Menu

Maßnahmen zur Umsatzsteigerung | Tipps & Antworten für den richtigen Weg

Unternehmensberatung Kofahl Umsatzsteigerung

  • Lukrative Produkte finden
  • Angebot zielgerichtet erweitern
  • Rentabilität verbessern
  • Gewinne steigern

Umsatzsteigerung, aber wie?

Gleichgültig, ob Sie und Ihr Unternehmen weiter wachsen und das Ergebnis verbessern wollen oder ob sich Ihr Unternehmen gerade in einer Krise befindet: Sicher haben Sie sich schon die Frage gestellt, mit welchen Maßnahmen Sie die nächste notwendige Umsatzsteigerung erzielen könnten.

Grundsätzlich haben Sie natürlich mehrere Möglichkeiten, wie Sie die gewünschte Umsatzsteigerung erreichen können. Da Umsatz sich aus der Formel „Menge mal Preis“ ergibt, können Sie demzufolge eine Umsatzsteigerung sowohl über den Verkauf größerer Stückzahlen als auch über Preiserhöhungen angehen. Entscheiden Sie sich dann, Ihre Umsatzsteigerung über eine Erhöhung der verkauften Stückzahlen anzustreben, können Sie wiederum versuchen, entweder – z.B. über interessante Zusatzangebote – einen höheren „Pro-Kopf-Umsatz“ Ihrer Bestandskunden zu erzielen oder eben ausreichend neue Kunden zu gewinnen. Bieten Sie Produkte oder Leistungen an, die regelmäßig nachgefragt werden (wie z.B. Lebensmittel, Tabakwaren, Friseur, Benzin)? Dann .versuchen Sie doch, Ihre Kunden über gezielte Kundenbindungsmaßnahmen zu Stammkunden zu machen, also die Kaufhäufigkeit zu erhöhen.

Es stehen Ihnen also – je nach Ausgangssituation – eine ganze Reihe von unterschiedlichen Maßnahmen zur Umsatzsteigerung zur Verfügung – laden Sie sich gleich hier Ihre individuelle Prüfliste Maßnahmen zur Umsatzsteigerung herunter.

Im Einzelnen habe ich hier nochmal einige interessante Maßnahmen zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Umsatz steigern können:

Dehnen Sie Ihr Angebots mithilfe ergänzender Produkte oder Dienstleistungen für Ihre Bestandskunden aus (z.B. nicht nur Tee, auch Teekannen u.ä. anbieten)

Bieten Sie zusätzlich zu Ihrem bisherigen Angebot vor- oder nachgelagerte Dienstleistungen für Ihre Bestandskunden an (z.B. neben dem reinen Verkauf auch Ersatzteile, Reparatur und Wartung)

Erweitern Sie Ihr Angebot durch gänzlich neue, andersartige Artikel / Dienstleistungen, die nicht nur Ihre Bestandskunden sondern auch neue Kundengruppen ansprechen (Blumengeschäft bietet ausgesuchte Geschenkartikel an)

Nutzen Sie mehrere Vertriebskanäle (Ladengeschäft und Online-Shop)

Dehnen Sie Ihre Verkaufsregion deutschlandweit/europaweit aus

Bieten Sie attraktive Kundenbindungsmaßnahmen an, die Anreize zum wiederholten oder regelmäßigen Kauf setzen (z.B. Kundenkarte mit Sonderrabatt)

Überdenken Sie Ihre Preispolitik

Steigern Sie Ihren Umsatz über eine gezieltere Akquise, die mehr Interessenten auf Ihr Angebot aufmerksam macht und/oder mehr Interessenten als bisher auch zu Käufern werden lässt

Prüfen Sie, inwieweit durch gezielte Veränderung/Verbesserung Ihrer Produkte oder Leistungen der Kaufanreiz erhöht werden kann (z.B. durch zusätzliche Funktionen /Zusatz-Nutzen)

Suchen Sie Kooperationspartner, die Ihnen zusätzliche Aufträge vermitteln

Prüfen Sie, ob Sie durch die Übernahme von Mitbewerbern oder Anbietern angrenzender Produkte / Dienstleistungen Ihre Umsätze erhöhen können

Auch das ist wichtig!

Wichtig ist jedoch zudem immer, dass Sie prüfen, welche Maßnahmen zur Umsatzsteigerung für Sie wirklich sinnvoll und rentabel sind und zu welchen Preisen Sie die zusätzlichen Artikel oder Dienstleistungen anbieten können. Nicht jede (beliebige) Umsatzsteigerung wirkt sich grundsätzlich positiv auf das Unternehmensergebnis aus! Entscheidend ist, dass die zusätzlichen Umsätze u.U. zusätzlich entstehende Kosten mindestens decken. Ebenso sollten Sie bei der Auswahl der geeigneten Maßnahmen zur Umsatzsteigerung deren langfristige Auswirkungen auf Kosten, Gewinn und Liquidität berücksichtigen.

Produzieren Sie Produkte? Dann vergessen Sie auch nicht im Vorfeld zu prüfen, ob eine Produktionserweiterung kapazitätsmäßig überhaupt möglich ist oder zuerst zusätzliche Maschinen erworben werden müssen. Oder ob Sie die zusätzlichen Produkte doch eher zukaufen sollten. Ähnliches gilt natürlich auch für Dienstleister oder Handwerksbetriebe: zusätzliche Aufträge können Sie nur annehmen, wenn Sie auch über ausreichend Kapazitäten zur Auftragsdurchführung verfügen.

Gerade wenn sich Ihr Unternehmen in der Krise befinden sollte, muss oft eine schnell realisierbare Lösung zur kurzfristigen Umsatzsteigerung gefunden werden, die – trotz meist knapper Mittel – dann auch finanzierbar sein muss. Müssen zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen zur Umsatzsteigerung also zunächst neue Geldmittel beschafft werden, unterstütze ich Sie gerne dabei, eine sinnvolle Finanzierung zu suchen und zu beantragen. Das gilt natürlich insbesondere auch für die Realisierung großer Maßnahmen wie z.B. der Übernahme eines anderen Unternehmens oder der Finanzierung größerer Investitionen, die u.U. im Vorfeld einer Angebotserweiterung notwendig werden können.

In allen Fällen klären wir zusammen, welche Maßnahmen zur Umsatzsteigerung für Sie und Ihr Unternehmen am ehesten passen und ich unterstütze Sie bei deren zielgerichteten Umsetzung unter Berücksichtigung aller wichtigen Faktoren.

So finden Sie den richtigen Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Prüfliste Maßnahmen zur Umsatzsteigerung öffnen
Prüfliste Maßnahmen zur Umsatzsteigerung

Weitere interessante Themen zur Unternehmensberatung

Marianne Kofahl - Unternehmensberaterin aus Schwelm

Marianne Kofahl

Seit vielen Jahren berate ich erfolgreich Unternehmer in fachlichen Fragen und helfe Firmen Prozesse zu gestalten oder zu optimieren. Hier gebe ich Tipps, was für den eigenen Projekterfolg wichtig ist und freue mich, wenn ich auch Ihnen helfen kann. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über Ihre Unternehmensberatung Kofahl.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz